Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   16.12.13 18:28
    Danke das ihr heute bei

http://myblog.de/einebemuehung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Arbeit beim Roten Kreuz

 

Der Tag beginnt frueh. Was sollen wir heute machen? Wir haben die Wahl zwischen so vielen Projekten. Das Sozialprojekt faehrt jeden Tag in eine andere Schule. Die Kinder bekommen ein Glas Milch und eine Packung Kekse. Dann wird ein kurzer Vortrag gehalten ueber Gewalt und was man dagegen tun kann. Wir singen und spielen mit den Kindern fuer einige Stunden, bis die Koeche ankommen. Sie brigen riesige Kochtoepfe mit Nudeln und jedes Kind bekommt eine warme Malzeit. “Tschuess! Kommt bald wieder! Wir lieben euch!” Die Kinder rennen uns hinterher, winken und zaubern ein Laecheln auf unsere Gesichter.

Das Medizinprojekt gibt Vortraege ueber Hygiene und die zahlreichen Krankenschwestern und Aerzte untersuchen Patzienten, verteilen Impfungen und schreiben Rezepte.

Das Unterstandprojekt zeigt wie man sicherere Haeuser bauen kann, geben Zelte und Planen aus.

Es gibt einen Suchtrupp der versucht vermisste Personen aufzuspueren. Oft ist die Nachricht traurig. Doch manchmal werden Familen und Freunde wiedervereigigt.

Das Groesste Projekt: Die Ausgabe der Hilfsgueter. Am ersten Tag fahren wir in den ausgewaehlten Stadtteil (genannt Barangay) und sprchen mit dem sogenannten Barangay Captain. Wir finden herraus was gebraucht wird und fragen ihn eine Liste anzufertigen mit allen Familien die dort leben und wie schwer deren Haeuser zerstoert wurden. Am naechsten Tag kommen wir wieder. Das gesammte Dorf ist versammelt und wir fuellen Karten aus, eine fuer jeden Haushalt. Am naesten Tag kommen wir mit dem Gueter LKW und geben das Benoetigte aus. Ein Sack im Tausch fuer eine Karte. Der Dank und die laechelnden Gesichter sind unbezahlbar.

Natuerlich gibt es auch die langweiligeren Arbeiten: Berichte schreiben, Daten in die Computer uebertragen, Formulare drucken...

Da die Organisation der Bueroarbeiten teilweise Katastrophal war, haben wir ein paar Sachen eingekauft. Denn wie allgemein Bekannt ist, ein Drucker ohne Patrone und Papier funktioniert nicht besonders gut.

 

12 Hefter (96 Peso)

1 Karton Druckerpapier mit 10 Bloecken (1050 Peso)

3 Druckerpatronen (900 Peso)

 

Wir haben unsere Chefsekretaerin Jay sehr gluecklich gemacht. “Salamat Po”

 

Leider habe ich Probleme Bilder im Blog hochzuladen. Ich habe als alternative eine Dropbox eingerichtet auf der ab heute die ersten Bilder zu sehen sind. Ich bastel auch an einem kleinem Video, was bals erscheinen wird.

 https://www.dropbox.com/sh/2obta18utxvac8c/gUj9gcS6L4

 

25.1.14 08:33
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung